Stadtgrün entdecken und erhalten: Klimaschutz, Umwelt und Grünflächen

CC BY-SA 2.0 ThomasWolter/Pixabay

Grüne urbane Lebensräume wachsen in ihrer Bedeutung für die Erholung der Bevölkerung und für wild lebende Tier- und Pflanzenarten. In Berlin
sind die grünen Rückzugs- und Erholungsorte durch zunehmende Versiegelung in Gefahr.
Die zunehmende Verdichtung der Stadt durch engere Bebauung führt dazu, dass es weniger Frischluftschneisen gibt. Die Folge ist ein schlechtes Stadtklima, das wir in den heißen Sommermonaten besonders erleben, in denen die Temperaturen in den Straßenschluchten unerträglich werden und die Luft steht. Der heiße Sommer 2015 und der frühlingshafte Winter haben mit langen Trockenperioden und einem Wechsel aus Stürmen und Starkregen eindringlich gezeigt, dass auch Berlin sich den Herausforderungen des Klimawandels stellen muss. Erkenntnisse und gesetzliche Vorgaben zur Verbesserung des Stadtklimas müssen eine höhere Priorität in der Bau- und Stadtplanung erhalten und konsequent umgesetzt werden. Die grünen Lungen unserer Stadt – Parks, Natur- und Landschaftsschutzgebiete, Kleingärten und Straßenbäume – müssen nicht nur bewahrt, sondern weiter gefördert werden.
Treptow-Köpenick hat als grünster Berliner Bezirk neben der wertvollen Wald- und Seenlandschaft auch Brachflächen – die sogenannte
urbane Wildnis und weitreichende Kleingartenflächen, welche zunehmend Begehrlichkeiten als Wohn- oder Gewerbestandorte wecken. Bündnisgrüne Politik stellt in der Stadt und in unserem Bezirk das Primat wirtschaftlicher und privater Interessen in Frage und bedenkt das Wohl zukünftiger Generationen und den Erhalt natürlicher Vielfalt zum Nutzen aller. Wir schätzen die berlinweit einzigartige Artenvielfalt in Treptow-Köpenick und setzen uns dafür ein, dass Räume urbaner Wildnis erhalten bleiben. Aber auch den behutsamen Zugang zu diesen Räumen für die Erholungs- und Freizeitnutzung möchten wir fördern.
Wir begreifen es als unsere zentrale politische Aufgabe, die natürlichen Ressourcen zu schützen und sie gleichzeitig zur Grundlage einer nachhaltigen Wertschöpfung zu machen. Aus diesem Selbstverständnis heraus bilden den Kern unserer Wirtschafts- und Arbeitsmarktpolitik umweltschonende Technologien und regenerative Energien. Eine zweite Säule bildet der sanfte Tourismus. Die Wälder und Gewässer unseres Bezirks besser zu erschließen und damit den natürlichen Reichtum Treptow-Köpenicks zur wirtschaftlichen Grundlage vieler Menschen zu machen, ist unsere vorrangige Absicht.
Nachhaltigkeit prägt unsere politischen Ideen und Konzepte. Deshalb wollen wir auch den Tourismus in Treptow-Köpenick nachhaltiger und sanfter gestalten. Zum Beispiel ist die nicht-motorisierte Nutzung der Gewässer in unserem blauen Bezirk ein wichtiger Beitrag zum Trinkwasserschutz. Grundsätzlich müssen Nutzungskonflikte offen thematisiert werden und gute Lösungen können nur gefunden werden, wenn Bürger*innen und lokale Akteure aktiv einbezogen werden.

Pressemitteilung: Engagierte Bürger sollen in der Parkpflege mitwirken dürfen
Das Bezirksamt Treptow-Köpenick soll zivilgesellschaftliche Initiativen bei der Pflege von Parks und Grünflächen künftig stärker einbeziehen. Ein entsprechender Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen wurde auf ...
Mehr »
 
 
Pressemitteilung: Grüne sorgen für Transparenz bei Schaffung des bezirklichen Umweltbildungszentrums
Ab kommendem Jahr erhält jeder Berliner Bezirk aus dem Landeshaushalt eine finanzielle Förderung zur Gründung eines Umweltbildungszentrums. Bisher ist unklar, wie und wo diese zentrale Anlaufstelle ...
Mehr »
 
 
Pressemitteilung: Einstimmiger BVV-Beschluss: Grüner Antrag zum Erhalt der Bäume am Büchnerweg erfolgreich
Die drei stattlichen Eichen am Grundstück Büchnerweg 81 in Adlershof sollen nicht gefällt werden. Ein entsprechender Antrag der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen Treptow-Köpenick wurde auf ...
Mehr »
 
 
Pressemitteilung: Bündnisgrüne lehnen Förderung hochmotorisierten Wassersports aus Treptow-Köpenicker BVV-Mitteln ab
Mit knapper Mehrheit stimmte die Bezirksverordnetenversammlung von Treptow-Köpenick am 27. September 2018 einem Sondermittelantrag des Motorbootclub Wendenschloß e.V. zu. Damit investiert der Bezirk 3.000 Euro seiner ...
Mehr »
 
 
Pressemitteilung: Naturschutzgebiete attraktiver machen: Grüne forden das Naturschutzgebiet "Wilhelmshagen-Woltersdorfer Dünenzug" zu pflegen und zu hegen
Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Treptow-Köpenick hat initiiert, dass das Bezirksamt sich dafür einsetzen soll, dass im Naturschutzgebiet "Wilhelmshagen-Woltersdorfer Dünenzug" die Aussichtspunkte besser gepflegt ...
Mehr »
 
 
Ergebnisse 1 bis 5 von 28
Termine
23.05.2019 (19:00 - 21:00) Fotovortrag und Diskussion: „Seenotrettung jetzt! Für eine neue EU-Asylpolitik"
Ort: KungerKiez Initiative e.V., Kiefholzstraße 20, 12435 Berlin
25.05.2019 (15:00 - 18:00) Haustürwahlkampf
Ort: Grüne Geschäftsstelle, Schnellerstraße 23, 12439 Berlin
25.05.2019 (21:00 - 23:00) Köpenicker Kneipenwahlkampf-Tour
Ort: Ecke Puschkinallee/Am Flutgraben
weitere Termine »